Wilhelm Ludwig Hans Achenbach - Maria Johanna Junemann

Caspar Gustav Achenbach

* 26 Aug 1858 Siegen
21 Dez 1915 Siegen

Gründer des Ohler Eisenwerkes Ohle
Katharina Emilie Bertha Schneider

* 05 Jan 1865 Siegen
1944 Siegen

 Johann Konrad Junemann


Zivilingenieur und Fabrikdirektor
Maria Zimmermann

* Würzburg

Wilhelm Ludwig Hans Achenbach

* 03 Mär 1891 Ohle
29 Aug 1972 Siegen

Kunstmaler und Grafiker Siegen

25 Nov 1920
Düsseldorf-Eller
 
Maria Johanna ("Hanna") Junemann

* 02 Dez 1893 Dortmund
Nov 1982 Siegen

Malerin Siegen
 




Maria Johanna Junemann studierte von 1914 bis 1919 an der Kunstgewerbeschule Düsseldorf. Die Kunstakademie war damals ein von Männern beherrschtes Terrain, so dass ihr nicht zu allen Klassen Zutritt gewährt wurde.
1919 zog sie zusammen mit ihrem späteren Mann, dem Maler Hans Achenbach, ins Siegerland. Es folgte eine Zeit mit Einzel- und Gruppenausstellungen in verschiedensten deutschen Städten, in der ihre Arbeit große Anerkennung fand, so unter anderem im Folkwang Museum, Essen, Städtischen Museum Wuppertal, Landesmuseum Kassel, Kunsthistorischen Institut Marburg und Städtischen Museum Hagen.
Während der Zeit des Nationalsozialismus schränkte sie ihre Motivwahl und das Schaffen etwas ein. Ab 1949 war sie wieder auf Ausstellungen vertreten. 1953 zeigte das Siegerlandmuseum Werke von Hans und Hanna Achenbach in einer großen Gemeinschaftsausstellung. Sie verkaufte Werke an private und öffentliche Sammlungen bzw. Museen. Bis ins hohe Alter von 90 Jahren erhielt sie Einladungen von Galerien des In- und Auslands.
Das Werk von Hanna Achenbach ist eng mit dem Werk von Paula Modersohn-Becker verbunden, das sie anfangs sehr prägte. Später entwickelte sie jedoch ihren ganz eigenen Stil, vorwiegend mit Motiven wie Mütter, Kinder, Frauen in ihren unterschiedlichen Berufen und Aufgaben sowie Blumensstilleben, Zirkus, Rummelplätze sowie die wunderbaren Laternenkinder-Bilder.

Reproduktionen mit freundlicher Genehmigung der Familie


 

Kinder
1F  


2F  



 


Achenbach:
   Deutsches Geschlechterbuch,  163


Achenbach GedBas, GeneaNet Rootsweb